Zaun Materialien im Überblick

21.12.2020

Sicherheit pur: Der optimale Zaun für Ihr Objekt oder Ihren Zweck

Bei der Vorstellung der verschiedenen Zaunarten ist natürlich entscheidend, welche Funktion der Zaun in erster Linie übernehmen soll sowie, welche Länge und Höhe für die Zaunanlage geplant sind. Steht die Sicherung des Objekts und gegebenenfalls seiner Bewohner im Vordergrund oder lediglich die Abgrenzung gegenüber anderen Grundstücken. Ist ein Sicht-, Lärm- oder Windschutz gefragt und sind Türen oder Tore erforderlich?

Sicht-, Lärm- oder Windschutzzaun

Mindestens ebenso wichtig sind die optischen Akzente, welche mit der Zaunanlage gesetzt werden, nicht umsonst gilt das Ensemble aus Einfriedung, (Vor-)Garten und Eingangsbereich als „Visitenkarte des Hauses“. 

Es gibt höchst unterschiedliche Materialien vom mächtigen Gabionenzaun bis zum deutlich transparenteren, klassischen Metallzaun, vom natürlich charmanten Holzzaun bis zu betont langlebigen und pflegeleichten Zäunen aus BPC (Bamboo-Plastic-Composite) oder WPC (Wood-Plastic Composite). Filigranes Glas, markante Keramik oder den nach wie vor preislich hochinteressanten Kunststoff nicht zu vergessen. 

Wir klären, welche Vorteile die einzelnen Varianten bringen und was es zu beachten gilt.

Gabionen – sie sind nur schwer zu übersehen

So massiv wie eine Mauer, allerdings in der Errichtung deutlich einfacher und bei Hausbesitzer und Gartenliebhaber überaus angesagt: ein Gabionenzaun. Das Prinzip ist denkbar simpel: Doppelstabmatten oder aufbaufertige Gabionenkörbe aus feuerverzinktem Stahl, Letztere optional auch mit Pulverbeschichtung in verschiedenen RAL-Tönen, werden mit Steinen oder (gefärbtem) Glas befüllt. Beide Möglichkeiten werden in unterschiedlichsten Abmessungen angeboten und können ganz individuell angeordnet werden, also als lange, gleichhohe Strecke oder mit wechselnden Höhen, wenn vor allem die Blickdichtigkeit im Vordergrund steht. In Sachen Lärmschutz sind Gabionen gleichfalls nur schwer zu toppen.

Gabione

Optisch attraktiver wird diese Art der Zaunanlage, wenn durch verschiedenfarbige Füllsteine für Abwechslung gesorgt wird. Außerdem bieten Solitär- oder Heckenpflanzen, Pflanzbeete, Rankgitter, Schmuckbleche oder beispielsweise Zaunfelder aus Holz die Möglichkeit, das Ganze wesentlich lockerer zu gestalten. 

Was wiederum zu Abstrichen beim Sicht- und Windschutz sowie bei der Undurchlässigkeit für Mensch und Tier führen kann. Außerdem sollte unbedingt im Vorfeld geklärt werden, wo und vor allem wie der Zutritt auf das Gelände erfolgen soll.

Gabionen haben in den letzten Jahren vor allem deshalb eine so große Beliebtheit erlangt, weil sie, einmal errichtet, keine Arbeit mehr machen, sie rosten nicht und sind absolut witterungsbeständig. 

Das Aufstellen dieser Drahtkörbe ist für den Selbermacher problemlos zu bewältigen, jedoch ist, wie immer bei großen, sperrigen Elementen, die tatkräftige Unterstützung durch ein, zwei Freunde überaus hilfreich. Nicht zuletzt haben logischerweise auch die Füllmaterialien ein nicht zu unterschätzendes Gewicht. 

Je nach Untergrund werden die Pfosten aufgedübelt oder einbetoniert, hierbei ist es jedoch erforderlich, den Untergrund gewissenhaft vorzubereiten.

Tipp: Greifen Sie mit dem einen oder anderen, dekorativen Gabionen-Element diesen Look beispielsweise in Form einer raffinierten Grillstelle, einer Gartenbank oder eines ganzjährig bepflanzten Hochbeets nochmals auf, dann ergibt sich ein harmonisch durchgängiger Gesamteindruck.

BPC, WPC oder HPL - hochinteressante Materialien für Zaunanlagen

Zugegeben, die rustikal und schwer anmutenden Gabionen sind nicht jedermanns Sache. Zumal sie im Vergleich zu anderen Zaunlösungen deutlich breiter sind und daher, speziell bei kleineren Grundstücken, viel von der wertvollen Gartenfläche wegnehmen. Innovative Materialien wie BPC (= Bambus-Kunststoff-Verbundwerkstoffe), WPC (= Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoffe) oder HPL (= High Pressure Laminat) erfreuen sich aktuell ebenfalls größter Beliebtheit.

Ihr „Auftritt“ ist ausgesprochen modern und weiß durch eine gewisse „Leichtigkeit“ zu gefallen. Selbstverständlich bieten Markenhersteller die Elemente Ihrer Serien in verschiedenen Farbtönen, Höhen und Breiten sowie mit diversen Sonderelementen, wie abgeschrägte Felder, Designfüllungen, Lichtleisten oder Tore an. Dass dazu auch Pfosten, Pfostenträger, Start- oder Abschlussleisten sowie das für die passgenaue Montage und eine lange Lebensdauer erforderliche Zubehör gehört, versteht sich von selbst.

Die großen Vorteile dieser beiden Zaunlösungen sind eine außergewöhnliche Designvielfalt sowie ein simpler Aufbau, da es sich, je nach Hersteller und Serie, um fertig montierte Elemente oder ein Baukasten- beziehungsweise Stecksystem handelt.

Gerade bei den Systemlösungen können die Einzellamellen oft zentimetergenau zugeschnitten werden, sodass kurze Strecken oder Winkel ebenfalls kein Problem darstellen und nahezu jeder Kundenwunsch erfüllt werden kann. Sie haben die Wahl zwischen horizontal und vertikal verlaufenden Einzelprofilen, Profilen welche eine durchgängige Fläche bilden oder aber in zwei Ebenen angeordnet sind, Flächen, welche durch Aluminiumrahmen oder Querriegel die nötige Stabilität erhalten.

Die Verbundmaterialien aus Holz und Bambus (sehr nachhaltig, da Bambus extrem schnell nachwächst) und High-Tech-Polymere überzeugen weiterhin durch ihre hohe Stabilität und Widerstandsfähigkeit, sie sind sehr langlebig und pflegeleicht. Im Gegensatz zu Sichtschutzelementen aus Holz besteht nicht die Gefahr, dass sie verwittern, gegebenenfalls abgeschliffen und frisch lasiert werden müssen. Die Zaunfelder können bei Bedarf ganz einfach mit warmem Wasser, einem Lappen sowie etwas Spülmittel abgewischt werden.

Ein Wort noch zu HPL: Lässig formuliert sind das Laminat-Elemente, die auf die Terrasse oder in den Garten gestellt werden. Ähnlich wie bei Laminat-Bodenbelägen bildet bedrucktes Spezialpapier das Dekor ab, allerdings erfolgt dies hier natürlich beidseitig. Dazwischen befindet sich ein, unter großer Hitze und hohem Druck verpresstes Papier-Melaminharz-Gemisch. Das Ergebnis ist beispielsweise diese faszinierende Rost-Optik:

Die Zaunanlage ist ebenfalls absolut wartungsfrei, sie ist bruch-, schlag- und kratzfest sowie schwer entflammbar. Schadinsekten oder Schimmelpilze haben hier keine Chance.

Sichtschutz aus Aluminium – nahezu unverwüstlich

Hinsichtlich der Funktionalität vereinigt ein Sichtschutzzaun aus Aluminium dieselben Vorzüge auf sich wie die Ausführungen aus WPC oder BPC. Das besonders leichte und dennoch äußerst stabile Material ist perfekt geeignet, um Ihre Wohlfühloase im Grünen vor neugierigen Blicken und kühlem Wind abzuschirmen. Die Lamellen der meisten Serien lassen sich problemlos in der Breite und Höhe an die Wünsche des Kunden anpassen. Das Metall verändert seine Optik selbst auf Jahrzehnte gesehen nicht, auch unter intensiver Sonneneinstrahlung bleicht es nicht aus und benötigt praktisch keine Pflege.

Bei den von verschiedenen Qualitätsanbietern präsentierten Serien überwiegt ein zeitlos-moderner Stil. Häufig dominieren pulverbeschichtete Designs in Grau- oder Anthrazit-Tönen, auf Weiß als Klassiker im Außenbereich wird jedoch ebenso wenig verzichtet wie auf einen freundlich hellen Holz-Ton. Besonders raffiniert: dreidimensionale Looks.

Glaselemente als Wind- oder Sichtschutz

Glas hat eine ganz besondere Eigenschaft. Richtig! Es ist durchsichtig! Kann sein, muss aber nicht, denn nur Klarglas ist durchsichtig, mattes oder satiniertes Glas nicht. Wer seine Terrassen oder Sitzecke also lediglich vor ungemütlich kühlem Wind schützen möchte, gleichzeitig aber seine traumhafte Aussicht oder den Weitblick genießen möchte, wählt die erste Variante. Wer sich hingegen Privatsphäre wünscht, der entscheidet sich für die Zweite. Außerdem werden natürlich diverse, verschieden breite Streifen-Designs angeboten.

Als ausgesprochen stylisch erweisen sich Kombinationen mit anderen Sichtschutz-Systemen, wobei es sich aufgrund der jeweiligen Befestigungsart empfiehlt, beim gleichen Anbieter zu bleiben. Bei unseren Lieferanten kommt 8 mm starkes Einscheiben-Sicherheitsglas (nach EN 12150 geprüft) zum Einsatz. Es wirkt ausgesprochen elegant und besitzt eine hohe Biege-, Stoß- und Schlagfestigkeit. Was die Witterungs- und UV-Beständigkeit sowie die Langlebigkeit und simple Reinigung angeht, stehen die Glaselemente den WPC-, HPL- oder Aluminiumfelder in nichts nach. Allerdings können die Glasfelder nicht auf Maß gekürzt werden.

Zaunanlagen aus Kunststoff: spannendes Preis-Leistungsverhältnis

Kunststoffe sind auch nicht mehr das, was sie einmal waren, eine Aussage, die selbstverständlich im positiven Sinn verstanden werden will. Diese unansehnliche Gelbfärbung und die Brüchigkeit sind längst passé. Für die Zaun- und Sichtschutzfelder verwenden unsere Qualitätshersteller heute hochwertigen, UV-beständigen Fensterkunststoff. Dessen großer Vorteil: Das Kunststoffgranulat ist in jeder beliebigen Farbe erhältlich, daher kann der Kunde zwischen zahlreichen Varianten wählen, von Silbergrau bis Golden Oak, von Polareiche bis Nussbaum. Die teilweise folierten Oberflächen sind schön glatt, hier holt sich niemand einen Splitter und es bilden sich keine Risse.

Gleichfalls beeindruckend: Die große Vielfalt bei den Maßen und Kombinationsmöglichkeiten. Vom Rankgitter mit vertikaler Oberkante oder spitzem Giebel über Flechtelemente mit runder Oberkante bis zu V-förmigen Gittereinsätzen, der Kunde kann über zwei oder mehr Serien hinweg kombinieren. Diese Kunststoffzäune zeichnen sich überdies durch eine lange Lebensdauer und ihre Wetterfestigkeit aus, sie sind streichfrei, pflegeleicht und was den Preis angeht hochinteressant.

Aus unseren Gärten nicht wegzudenken: Zäune aus Holz

Ob zweckmäßiger und dennoch ansprechender Staketenzaun, klassischer (Vor-) Gartenzaun oder Sichtschutzzaun, nicht nur für Naturfreunde und Holzliebhaber ist und bleibt das einzigartige Naturmaterial die erste Wahl. Gleich wie authentisch die eingangs beschriebenen Nachbildungen auch sein mögen.

Eindeutiges Indiz hierfür: Zahlreiche Hersteller mit einer unglaublich breiten Produktpalette „tummeln“ sich am Markt. Der überwiegende Teil wird aus Douglasie, einheimischer Fichte und Lärche gefertigt. Da Gartenholz jedoch auch problemlos einer hochwertigen, schützenden Farbbehandlung unterzogen werden kann, ist der Kunde nicht von vornherein auf den braunen Originalton festgelegt. Die charakteristische Maserung bleibt dabei selbstverständlich erhalten.

Eine Zaunanlage aus sägerauen, überlappenden Holzdielen mit Bast- und Rindenresten kann eine betont rustikale Ausstrahlung abliefern, werden hingegen Bambusstäbe als Füllung verwendet, finden wir uns in einem Japan-Garten wieder. Diverse Serien mit Rankelementen stehen für den Charme englischer oder französischer Landhäuser. Zeitlos modern präsentieren sich beispielsweise Sichtschutzlattungen aus Rhombusleisten, während ein Kreativzaun mit Fensterelementen durch seine Raffinesse für Aufsehen sorgt. In dieser Kategorie sollte also gleichfalls kein Kundenwunsch unerfüllt bleiben.

Wer seinem Holzzaun regelmäßig etwas Gutes in Form eines schützenden oder auffrischenden Pflegemittels gönnt, kann auf jeden Fall über viele Jahre Freude daran haben. Bei Sichtblenden aus edlem Garapa- oder Zedernholz kann dieser Pflegeaufwand, den Holz im Außenbereich, egal, ob als Zaun oder Terrassenbelag, immer mit sich bringt, reduzieren, denn die silbergraue Patina ist ein typisches Merkmal dieser Harthölzer.

Überdies sollten Sie bei Holzzäunen besonderes Augenmerk auf die fachgerechte Montage legen. Es handelt sich um naturgewachsenes Material, welches deutlich elastischer ist, als die „Mitbewerber“, durch nicht geeignetes Werkzeug splittert es oder reißt aus. Wir bieten Ihnen daher an, Ihren neuen Zaun auch gleich zu montieren, ganz komfortabel wird es mit unserem Premium-Service, dem Sorglos-Paket inklusive Montage.

Ohne Metallzäune geht es nicht

Metall- oder Drahtzäune sind ebenfalls eine ausgezeichnete Variante, die Grenzen seines Eigentums abzustecken und ungebetene Gäste am Zutritt zu hindern. Sie sind ein hervorragender Schutz für Kinder, Enkelkinder oder Vierbeiner vor den Gefahren des Straßenverkehrs oder eines Gartenteichs. Als Sichtschutz hingegen taugen sie nicht. Mit einer Ausnahme: Verschiedene Hersteller bieten Zaunblenden aus PVC an, welche in die Gitterstahlelemente eingeflochten werden.

Hier eine Übersicht, was mit Metallzäunen alles möglich ist: