Terrassenplatten und Außenfliesen

30.07.2020

Inhalt:


Terrassenplatten und Außenfliesen – eine coole Alternative

Wer bei tropischer Hitze den perfekten, weil absolut pflegeleichten Untergrund sucht, sollte mal einen Blick auf unsere Terrassenplatten oder Bodenfliesen für den Außenbereich werfen. Sie reißen oder splittern nicht, sind nicht rutschig wie nasses Holz und gerade helle Optiken heizen sich nicht so stark auf.

Summer-Feeling – neuer Terrassenbelag, wenn nicht jetzt, wann dann?

Wo genießt man einen Jahrhundert-Sommer am besten? Draußen! Ein schattiges Plätzchen auf dem Balkon oder der Terrasse, muss nicht groß sein, mit gemütlichen (Lounge-) Möbeln. Ein Eimer oder eine Wanne mit kaltem Wasser, Füße rein - herrrrlich!

Ein Traum, wenn die Gartendusche und der „Kühlschrank“ mit einer spritzigen Erfrischung in Reichweite sind.

Die Seele baumeln lassen funktioniert jedoch nur dann, wenn sich beim Betrachten des Terrassenbelages nicht die Versäumnisse der letzten Monate und Jahre offenbaren. Die Holzdielen: verwittert, krumm und schief, einzelne lose Bretter, hochstehende Schrauben, gefährliche Risse und Splitter, die Optik alles andere als einladend. Balkon- oder Terrassenelemente aus Naturmaterialien benötigen durch die verschiedenen Witterungseinflüsse und eine ganz normale Nutzung, eine regelmäßige und intensive Pflege. Sonst stellt sich ein deutlicher Werteverlust ein, und zwar schneller, als einem lieb ist.

Terrassenfliesen und die doppelt so starken Terrassenelemente sind da deutlich pflegeleichter. Das Gestaltungsspektrum ist, ähnlich wie bei Innenfliesen, riesig. Der Holz-Liebhaber bekommt sie sogar in täuschend echter Holz-Optik, lediglich mit dem langen, schlanken Dielenmaß können sie nicht dienen.

Stattdessen sind bei diesen Belägen aus Beton oder Feinsteinzeug, XXL-Formate, wie man sie bereits von Fliesen im Innenbereich bestens kennt, ganz groß im Kommen. Durch ihren geringen Fugenanteil sorgen sie für exakt diese Großzügigkeit und Weite, welche man sich unter freiem Himmel wünscht. Lassen Sie sich inspirieren, vom minimalistisch aufgeräumten Look bis zum Toskana-Flair, von Elfenbein und Gold bis zu den verführerischen Taupe- und Anthrazit-Tönen. Verwirklichen Sie Ihre Outdoor-Wohlfühloase nach Ihren individuellen Vorstellungen.

Außenfliesen – Allrounder im Grünen

Jeder, der sich in irgendeiner Form mit der Gestaltung bzw. Umgestaltung des eigenen Zuhauses oder seines Outdoor-Bereiches befasst, weiß: Maximale Großzügigkeit ist angesagt. Das heißt, wo immer es geht, fallen (nicht tragende) Wände, einzelne Zimmer werden zu Gunsten größerer Flächen mit speziellen Funktionsbereichen aufgelöst. Anstatt überall einen anderen Bodenbelag zu verlegen, sodass Bewohner und Besucher unweigerlich an ein buntes Patchwork-Muster erinnert werden, wird ein durchgängiges Bodenbild angestrebt.

Das Optimum ist, wenn draußen auf dem Balkon oder der Terrasse die designgleiche Bodenfliese wie innen verlegt wird. Da parallel dazu moderne Glaselemente nur noch unscheinbare Konstruktionen und Führungsschienen benötigen, ist die Grenze zwischen innen und außen kaum noch wahrnehmbar. Profitieren Sie von mehr wertvollem Wohnraum und mehr Lebensqualität - durch alle Jahreszeiten.

Mit den fleckunempfindlichen, weil glasierten Außenfliesen ist auf einmal Wintergrillen in einem stilvollen Ambiente möglich. Lauschen Sie im Frühling dem fröhlichen Gezwitscher der Vögel und gönnen sich zwischendurch ein paar intensive Augenblicke, um neue Kraft zu tanken. Jetzt wird es plötzlich zum liebgewonnenen Ritual, den Tag mit einem Pott kräftigen, schwarzen Kaffees oder einer verführerisch duftenden Tasse Tee, zu begrüßen. Wenn es ab September langsam kühler wird, können Sie Ihre Terrasse abends dennoch beim geheimnisvollen Flackern der Flammen in einer Feuerschale oder gemütlichem Kerzenschein genießen. Die absolut robusten, hitze- und feuerunempfindlichen Oberflächen der Außenfliesen machen alles problemlos mit.

Außerdem haben unsere Hersteller daran gedacht, dass es im Außenbereich auch häufig erforderlich ist, kleinere oder größere Niveauunterschiede auszugleichen. Bestes Beispiel ist der Eingangsbereich. Sowohl einzelne Stufen, wie größere Treppenanlagen können bei vielen unserer Außenfliesen-Serien mit Hilfe von Schenkelfliesen oder Treppenstufen installiert werden. Farblich und hinsichtlich des Stils perfekt auf das Wohn- oder Gewerbeobjekt abgestimmt, erkennen Besucher und Passanten auf den ersten Blick die Handschrift des Eigentümers.

Terrassenelemente zeigen wahre Stärke

Je nachdem, welche Bodenfliesen-Serie Ihr persönlicher Favorit ist, besteht sogar die Möglichkeit, dass dazu passende Terrassenelemente angeboten werden. Sie sind für den Terrassenbau perfekt geeignet. Ihr entscheidendes Plus: Eine Materialstärke von 20 mm, im Gegensatz zu Außenfliesen, welche lediglich circa 10 mm stark sind. Daraus resultieren eine noch höhere Robustheit und noch mehr Widerstandsfähigkeit. Durch das hohe Eigengewicht der Platten müssen sie nicht im Fließbettmörtel oder mit Hilfe von Fliesenkleber verlegt und anschließend verfugt werden. Das ist die einzige Schwachstelle der Variante mit Außenfliesen: selbst die vom Profi gefertigten Fugen können Risse bilden.

Die wesentlich schwereren Terrassenplatten hingegen werden meistens in einem Splittbett verlegt. Die Körnung ist immer abhängig von der Beschaffenheit des Bodens sowie vom Material, das zum Einsatz kommt.

Bitte unbedingt darauf achten, dass mit einem Gefälle von 2% weg vom Gebäude verlegt wird und, dass das Wasser ungehindert abfließen kann!

Nach dem schichtweisen Verdichten wird das sogenannte Verlegebett aus feinerem Splitt oder Sand erstellt. In das plan gezogene Material werden dann die Platten gelegt. Fugenabstand nicht vergessen! Insgesamt ein Projekt, das der Heimwerker ohne größere Probleme und schnell bewerkstelligen kann.

Noch simpler ist die Verlegung mit Stelzlagern plus Ausgleichsscheiben bzw. höhenverstellbaren Stelzlagern.

Feinsteinzeug – die ideale Basis

Auch bei Terrassenplatten ist Feinsteinzeug als Ausgangsmaterial überaus beliebt. Weil es bei vergleichsweise hohen Temperaturen gebrannt wird, zeichnet es sich durch eine sehr geringe Porosität aus. Daraus resultiert eine ebenfalls geringe Wasseraufnahme – ideal für einen Einsatz im Freien. Weiterhin punktet es mit einer überdurchschnittlichen Bruch- und Abriebfestigkeit.

Sie haben, einmal mehr, die Wahl zwischen Quadrat- und Rechteckformaten. Die Palette reicht von attraktiven 60 x 60 cm, bzw. vergleichsweise handlichen 40 x 80 cm bis zu imposanten 60 x 120 cm. Wer befürchtet, dass diese riesigen Terrassen-Formate eintönig wirken könnten, sollte die Möglichkeit in Betracht ziehen, wie bei einem Schachbrett zwei Farben zu kombinieren. Auch die Art und Weise, wie die Platten bei der Verlegung angeordnet werden, sollte unbedingt im Vorfeld geklärt werden, hiermit können ebenfalls spannende Akzente gesetzt werden. Außerdem gilt, je größer die Terrassenplatten desto aufwändiger ist es, sie auf das gewünschte Maß zu schneiden.

Wir leben in einer Zeit, in der sich die Welt scheinbar immer schneller dreht. Hektik und Lärm, Stress und Leistungsdruck gehen mächtig an die Substanz. Deshalb sollten Sie die Neugestaltung oder die Renovierung Ihres Outdoor-Bereiches ganz oben auf Ihre Prioritäten-Liste setzen. Belohnen Sie sich in Zukunft mit wunderschönen Auszeiten und Wohlfühlmomenten.