Doppelstabmattenzaun - das Multitalent unter den Zäunen

27.08.2020

Inhalt:


Seit Mitte März 2020 haben wir unsere Gärten und Grünflächen ganz neu schätzen gelernt. Schützen Sie Ihren Außen- und Wohlfühlbereich mit einem optisch ansprechenden, weil zurückhaltenden Doppelstabmattenzaun. Aufgrund Ihrer langen Haltbarkeit und Stabilität erfreuen sich die Qualitätsprodukte unserer deutschen Markenhersteller seit vielen Jahren, sowohl im privaten, wie im gewerblichen und öffentlichen Bereich, größter Beliebtheit. Die verzinkten, teils farbig pulverbeschichteten Gitterzäune sind enorm vielseitig und außerordentlich pflegeleicht.

Bestnoten hinsichtlich Funktionalität und Ästhetik

Auf Deutschlands Schulhöfen ist er unentbehrlich, ebenso auf zahllosen Vereinsgeländen. Zuhauf hindert er Basketbälle, Fußbälle, Volleybälle oder Tennisbälle am „Abhauen“. Bei privaten Grundstücken, egal, ob Vorgarten oder ein Firmengelände, ist es häufig umgekehrt, da soll er in erster Linie ungebetene Gäste am Zutritt hindern, unabhängig davon, ob diese tierischer oder menschlicher Natur sind. Der Doppelstabmattenzaun ist in Sachen Sicherheit nahezu unschlagbar.

Tipp vom Zaun-Profi: Um zu verhindern, dass sich Unbefugte Zugang zum Grundstück verschaffen, müssen Stabmatten immer von der Grundstücksinnenseite aus montiert werden. Damit Halterungen und Schrauben nach der Montage nicht mehr sichtbar sind, gibt es spezielle Abdeckschienen, welche häufig bereits im Set mit den Zaunpfosten angeboten werden.

Die einseitig, überstehenden Drahtenden mancher Serien erschweren es einerseits sowohl „bösen Jungs“ wie „freiheitsliebenden Kids“ drüber zu klettern. Anders herum montiert stellen sie einen effektiven Unterkriechschutz dar. 

Bei niederen Gitterstabzäunen gilt es jedoch unbedingt, das Verletzungsrisiko zu minimieren, indem die Überstände nach unten zeigen.

Handelsübliche Elemente erreichen eine Höhe von mehr als zwei Metern und können über zweieinhalb Meter breit sein, während die kleinsten „Exemplare“ lediglich circa 60 cm hoch sind. Soll heißen, diese Variante, eine Außenfläche zu begrenzen, überzeugt durch ihre ungemeine Flexibilität. Überdies können die Doppelstabmatten mit einem Bolzenschneider, besser noch einer Flex, exakt auf Ihr Wunschmaß gekürzt werden. 

Tipp des Zaun-Profis: Gesägte Drahtflächen vor der Montage unbedingt wieder mit Zink- und Lackspray versiegeln.

Dazu gehören selbstverständlich auch diverse Tor-Lösungen, vom Einzeltor über das Kombi- oder Doppel-Tor bis zum freitragenden, automatischen Schiebetor mit einer Breite von bis zu sechs Metern. Andererseits nützt das stabilste Zaunfeld gänzlich wenig, wenn die Befestigungsmöglichkeiten zu wünschen übriglassen. Runde oder eckige Pfosten samt Haltern und Standfüssen gehören ebenso zu einem durchdachten Zaun-Programm wie Mattenverbinder oder eine Ecklösung.

Außerdem lassen sich solche Elemente schnell und preiswert, gegebenenfalls auch nur partiell, in einen Sicht- und Windschutzzaun verwandeln. Dazu werden ganz einfach flexible Zaunblenden aus langlebigem, UV-stabilisiertem und witterungsbeständigem Material in die Gittermatten eingeflochten.

Diese Zaunblenden sind in den unterschiedlichsten Ausführungen erhältlich.

Gitterstabmatten vs. Hecke

Die vor- oder feuerverzinkten Gitterstabmatten sind wahlweise in einem hellen Grau, Anthrazit oder Grün erhältlich. Das bedeutet, sie „verschmelzen“ optisch nahezu mit einer hellen Hausfassade oder mit den Farben der sie umgebenden Natur. Während andere Zaunarten, allen voran die imposanten Gabionen, das Ambiente eines Gartens massiv beeinflussen, hält sich diese geradlinig schlichte, zeitlose Ausführung dezent im Hintergrund.

Eine Hecke fügt sich selbstverständlich noch harmonischer in das Gesamtbild ein. Allerdings ist eine Hecke alles andere als kindersicher. Sie müssen bereits sehr große Pflanzen kaufen, die dann selbstverständlich ebenfalls ihren Preis haben, und dann immer noch etliche Jahre warten, bis die Hecke so dicht geworden ist, dass selbst kleine Tiere nicht mehr unbemerkt raus oder reinschlüpfen können. 

Heißt weiterhin, Sie müssen sehr viel gießen, denn selbst mehrjährige, kräftige Pflanzen leiden unter Hitzeperioden. Immergrüne Pflanzen benötigen sogar in trockenen Wintern Wasser.

Nicht erst seit dem Buchsbaumzünsler wissen wir, dass Schädlinge und Pilzkrankheiten dem Natur-Zaun heftig zusetzen können. Verkahlte Einzelpflanzen lassen sich nur unter sehr großem Aufwand austauschen, die neue Pflanze(n) ist jahrelang zu erkennen. Soll einem das Grün nicht über den Kopf wachsen, muss regelmäßig geschnitten werden. Diverse Heckenpflanzen wie Buchs, Eibe, Liguster, Kirschlorbeer oder Thuja (Lebensbaum) sind für Mensch und Tier giftig. Außerdem kann der Saft der Pflanzen teilweise schwere Hautirritationen und Juckreiz verursachen.

Ein Gittermattenzaun benötigt sehr viel weniger Platz als eine Hecke, was es vor allem bei kleineren oder schmalen Grundstücken zu berücksichtigen gilt. Und längst nicht jede Pflanzenart bietet einen optimalen Lebensraum für Tiere, kaum ein Vogel wird sich einen Nistplatz in einer dichten Thuja-Hecke mit ihren nach oben stehenden Nadeln suchen. Mit dem einen oder anderen Baum und insektenfreundlichen Sträuchern ist der Natur mehr geholfen. Last but not least muss bei einer Hecke immer noch eine Lösung für den Zugang zum Grundstück gefunden werden.

Doppelstabmatte vs. Holzzaun

Der Holzzaun ist der Klassiker unter den Grundstückseinfriedungen. Auch wenn die Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten heute weit über den guten, alten Jägerzaun hinausgeht, das Naturmaterial steht generell für eine gewisse Rustikalität. Ein Doppelstabzaun präsentiert sich hingegen modern, filigran und folglich transparenter. Insbesondere wenn es darum geht, den eigenen Grund und Boden lediglich „abzugrenzen“, sich selbst jedoch nicht „abzuschotten“.

Egal, ob Einstab- oder Doppelstab, sämtliche Bestandteile dieser Zaunanlagen sind aus Metall, was Pflegeleichtigkeit und Langlebigkeit betrifft, sind sie daher gleichfalls nur schwer zu übertreffen. Ein Holzzaun einschließlich Pfosten benötigt zwingend einen regelmäßigen Schutzanstrich gegen Witterungseinflüsse und Schädlinge. Das kann bei einem größeren Grundstück ziemlich zeitaufwändig werden. Außerdem sind die Kosten für Holzschutzmittel und Farbanstrich nicht zu unterschätzen.

Stabmatten benötigen nichts dergleichen. Sie werden entweder aus vorverzinkten Stahldrähten hergestellt oder das komplette Bauteil wird in einem Tauchbad verzinkt, anschließend erfolgt gegebenenfalls eine farbige Pulverbeschichtung. Diese Kombination ist daher absolut korrosionsbeständig, wodurch sich wiederum auch der etwas höhere Anschaffungspreis relativiert.

Handelt es sich um eine kurze Zaunstrecke, beispielsweise wenn eine stabile und zweckmäßige Sicherung eines Kellerabgangs gewünscht wird, ist die Gitterstab-Variante deutlich im Vorteil. Oder wenn der Zaun nicht durchgängig gerade verläuft, sondern Aussparungen oder viele Ecken mit verschieden großen Winkeln erforderlich sind.

Was hat es mit den Zahlenkombinationen 6/5/6 oder 8/6/8 auf sich?

Ein Geheimcode? Nein, diese Angaben beziehen sich auf die Drahtstärke. Die beiden waagrechten Drähte einer 6-5-6 Doppelstabmatte sind 6 mm stark, während beim senkrechten Stab eine Stärke von 5 mm völlig ausreicht. Man spricht daher von einer „leichten Doppelstabmatte“ oder „DS Basic“. Demzufolge sind bei den 8/6/8- oder „schweren Doppelstabmatten“, welche vorwiegend für industriell oder öffentlich genutzte Flächen eingesetzt werden, die Drähte 8 bzw. 6 mm stark.

Wie der Name schon sagt, werden bei einer Doppelstabmatte, im Gegensatz zur Einstabmatte, die vertikalen Streben nicht nur ein- sondern beidseitig durch Querdrähte geführt. Das sorgt für noch mehr Festigkeit, die Matte kann weder zum Schwingen gebracht, noch eingedrückt werden. Die gängige Maschenweite liegt bei beiden Ausführungen bei 200 x 50 mm, damit soll, nicht zuletzt Kindern, das Übersteigen des Zauns erschwert werden.