Suche
Einkaufswagen
Wird geladen..
Produktfreisteller links
Der Herbst ist da!

Der Herbst ist da!

Alles für den Garten im Herbst
Im Herbst fallen viele Gartenarbeiten an. 
Hier finden Sie alles Nötige, um Laub einzusammeln, den Rasen zu pflegen, Hecken & Sträucher zu schneiden sowie den Teich richtig auf den Winter vorzubereiten 
und vieles mehr!
Produktfreisteller rechts

1. Rasen mähen & Rasenpflege im Herbst

Bis wann Rasen mähen?

Damit der Rasen gestärkt in den Winter gehen kann, benötigt er im Herbst noch ein letztes Mal viel Licht und Luft, um nochmals stark nachzuwachsen. Dafür kann der Rasen bis Mitte September nochmals auf niedrigster Stufe gemäht werden. 

Wie tief soll der Rasen im Herbst gemäht werden?

Danach sollten sie immer mindestens 5 cm Grashöhe stehen lassen. Anfang November sollte noch ein letztes Mal gemäht werden, bevor der Rasen dann in die Winterruhe geht.

Was bringt die Herbstdüngung für den Rasen?

Rasen benötigt für die kalte, nasse Winterzeit viele Nährstoffe. Der sogenannte Herbstdünger hat im Vergleich zu normalem Rasendünger einen viel höheren Kaliumanteil und festigt dadurch die Grashalme und macht sie frostsicher. Auf herkömmlichen Rasendünger sollten Sie im Herbst hingegen unbedingt verzichten, da das Gras sonst zu schnell wächst und die einzelnen Halme dadurch dünner und frostanfälliger werden.

2. Herbstlaub sammeln und entsorgen

Bereits Ende September verfärben sich die ersten Blätter und beginnen nach und nach herabzufallen. Das bunte Herbstlaub auf dem Boden bietet zwar vielen Menschen eine große Freude, wenn sie laut raschelnd hindurchlaufen - jedoch gibt es vielerorts auch gute Gründe dieses zu beseitigen!

Soll man Laub einsammeln?

Im Garten bedeckt das Laub den Rasen und nimmt ihm Licht. So kann im Frühjahr zu vielen unschönen gelben Flecken auf dem Rasen kommen. Da bringt die mühevollste Rasenpflege nichts, wenn der Rasen unter Laubmassen verschwindet und vor sich hin gammelt... deswegen sollte das Laub in Regelmäßigen Abständen zusammengerecht und kompostiert werden.

Laubbläser: ja oder nein?

Laubbläser und Laubsauger sind eine enorme Arbeitserleichterung, wenn man große Laubmengen zusammentragen muss. Jedoch sollten sie mit Bedacht eingesetzt werden, da sie Lärm machen und für Tiere und Insekten im Garten gefährlich sein können. 

Deshalb empfehlen wir, den Laubbläser vor allem für den Gehweg und die Einfahrt etc. einzusetzen - im Garten reicht oft auch ein Rechen bzw. Laubbesen.

Wohin mit dem Laub?

Die beste und einfachste Lösung ist es, das Laub zu kompostieren. Doch irgendwann ist der Kompost voll, was dann? Die Biomülltonne ist sicher keine Lösung, also im Zweifelsfall ab zum Häckselplatz bzw. zur Grünmülldeponie! 

Alternativ kann das Laub auch als Schutz für Pflanzbeete den Winter über liegen bleiben. Schließlich stellt es auch für viele Tiere ein wichtiges Winterquartier dar.

3. Bäume, Hecken und Sträucher schneiden

Wann dürfen Hecken geschnitten werden?

Im Herbst werden in aller Regel auch Hecken und Sträucher im Garten zurückgeschnitten. Dies ist nur in einem sehr begrenzten Zeitraum im Jahr überhaupt erlaubt: nämlich von Anfang Oktober bis Ende Februar. Von März bis September ist das Schneiden von Hecken und Bäumen etc. verboten! (Darüber hinaus sind regionale Abweichungen von dieser Regelung möglich.)

Welche Sträucher werden im Herbst zurückgeschnitten?

Achtung! Nicht alle Pflanzen sollten vor dem Winter zurückgeschnitten werden. Sträucher, die im Frühjahr blühen, werden selbstredend erst nach der Blüte im Frühling geschnitten und sollten im Herbst in Ruhe gelassen werden. Auch Heidepflanzen werden immer erst im Frühjahr zurückgeschnitten.

4. Teichpflege im Herbst & Überwinterung

Was ist bei der Teichpflege im herbst zu tun?

Das ist im Herbst am Teich zu tun: 
Das Laub abfischen oder einen Laubschutz anbringen, den Teichschlamm absaugen, abgestorbene, kaputte oder überschüssige Pflanzen entfernen, Gräser und Schilf zusammenbinden & die Teichtechnik reinigen und frostfrei lagern. Sofern Fische in Ihrem Teich leben, sollten Sie entsprechende Vorkehrungen treffen, damit diese den Winter überleben, z.B. mittels eines Eisfreihalters.

5. Gartengeräte & Terrassenmöbel überwintern

Wie lassen sich Gartengeräte und Möbel vor Nässe schützen?

Motorisierte sowie elektrische Gartengeräte aber auch Grills und Terrassenmöbel etc. sollten im Herbst und im Winter vor Feuchtigkeit und Witterung geschützt werden. Jedoch gaben die wenigsten den Platz oder die Lust, alles in den Keller oder auf den Dachboden zu räumen. Gartengeräte, von der Heckenschere bis zum Rasenmäher, können stattdessen am einfachsten im Geräteschrank oder Gartenhaus untergebracht werden. Die kleinere Lösung sind Lagerboxen bzw. Gartentruhen, wie z.B. die Freizeitbox von Biohort. Für große Terrassenmöbel und Grills, die den Winter über auf der Terrasse stehen bleiben, gibt es passende, atmungsaktive(!) Abdeckhauben zum Schutz vor Regen, Eis und Schnee.

6. Tipps & Tricks rund um die Herbstsaison

koempf24_de_LOGO
Unsere Seite verwendet Cookies für Analysezwecke. Wir nutzen diese Daten, um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis und mehr Funktionen zu bieten.